Spiegel

Beziehungskrisen: Wenn mit den Kindern die Probleme kommen

beziehungskrisen:-wenn-mit-den-kindern-die-probleme-kommen

SPIEGEL: Bevor wir über all die Probleme reden, lassen Sie uns einmal festhalten, wie wundervoll Kinder sind. 

Wawer: Sehr gern. Kinder zu haben ist eine Erfahrung, die nicht vermittelbar und mit nichts vergleichbar ist. Was für glückliche Momente man erlebt! Wie intensiv alles ist! Es verändert einen selbst und den eigenen Horizont sehr. Und auch die Beziehung zum Partner kann daran unglaublich wachsen.  

SPIEGEL: Hatten Sie vor der Geburt Ihres ersten Kindes Sorge, dass Ihre Beziehung darunter leiden könnte? 

Wawer: Im Gegenteil. Ich habe gedacht, ein Kind würde unsere Beziehung vertiefen und verschönern. Später habe ich gelesen, dass Barbara Reichle, die zu dem Thema forscht, dafür den Begriff “Unverwundbarkeitsillusion” geprägt hat. Es gibt viele Paare wie uns, die denken, ihre Beziehung sei so besonders, dass sie alles viel besser und müheloser schaffen als all die anderen Paare. Es hat lange gedauert, bis ich mir das eingestanden habe – aber tatsächlich hatten wir genau die gleichen Probleme wie viele andere Paare auch.