Spiegel

Bundesligafinanzen: Warum Bayern München auch Borussia Dortmund enteilt ist







Der Spiegel

Bayern, Bayern, Bayern, Bayern, Bayern, Bayern, Bayern und Bayern. Es war nie einfacher, sich die Meister der vergangenen acht Spielzeiten zu merken. Aus der einst umkämpften Bundesliga ist seit der Jahrtausendwende nach und nach ein sehr berechenbarer und einseitiger Wettbewerb geworden. Wie es dazu kam, wie groß das finanzielle Ungleichgewicht wirklich ist und wie klein die Chancen sind, dass sich daran in naher Zukunft etwas ändert, das wird deutlich, wenn man sich Umsatz, Personalkosten & Co. der Bundesligisten genauer ansieht.


Weiterlesen mit

Spiegel Plus

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL

  • Icon: Check

    Der SPIEGEL als Magazin

    als App, E-Paper und auf dem E-Reader

  • Icon: Check

    Alle Artikel auf SPIEGEL.de

    Exklusive Texte für SPIEGEL Leser

  • Icon: Check

    Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

    Ein Preis

    nur € 19,99 pro Monat

Plus-Angebot Mockup

Ein Monat für 0,00 €

SPIEGEL wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um
einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL außerhalb
dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere
Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.