Spiegel

Das zersägte Hufeisen – Rätsel der Woche

Mit gutem Werkzeug und etwas Ausdauer ist es nicht besonders schwierig, ein Hufeisen zu zersägen. Dabei sollen sechs Teilstücke entstehen, die nicht zwingend gleich geformt sein müssen.

Wie viele gerade Schnitte benötigen Sie dafür?

Hinweise: Die Schnitte erfolgen entlang von Geraden, die Sie über das Hufeisen legen. Sie dürfen durch einen Schnitt entstandene Teilstücke nicht umlegen. Alle Schnittebenen müssen senkrecht zur Ebene sein, die durch die Unterlage gebildet wird, auf der das Hufeisen flach liegt.  

Zur Lösung bitte nach unten scrollen!

Lösung

Das Zerlegen des Hufeisens gelingt in nur zwei Schnitten. Folgende Zeichnung zeigt ein Beispiel für die Lage der Schnittebenen.

Zwei sich kreuzende Schnittebenen zerlegen eine Fläche in vier Segmente. Wegen der besonderen Form des Hufeisens wird das Hufeisen jedoch nicht nur in vier Teilstücke, sondern in sechs aufgeteilt.

Mit nur einem Schnitt kann eine Zerlegung in mehr als drei Segmente nicht gelingen. Warum nicht? Wäre das Hufeisen ein geschlossener Ring, könnte man es mit einem Schnitt nur in zwei Teile zerlegen. Weil das Hufeisen jedoch offen und nicht geschlossen ist, sind drei Segmente möglich – nicht aber vier oder mehr.

Sollten Sie ein Rätsel aus den vergangenen Wochen verpasst haben – hier sind die jüngsten zehn Folgen:

Icon: Der Spiegel


Titel: Kommen drei Logiker in eine Bar…: Die schönsten Mathe-Rätsel (Aus der Welt der Mathematik, Band 3)

Herausgeber: KiWi-Taschenbuch

Seitenzahl: 240

Autor: Dambeck, Holger

Für 9,99 € kaufen

Preisabfragezeitpunkt

18.10.2020 11.54 Uhr

Keine Gewähr


Icon: Info

Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier