RP

Gesetz unterschrieben: US-Bundestaat Mississippi schafft Konföderierten-Flagge endgültig ab

gesetz-unterschrieben:-us-bundestaat-mississippi-schafft-konfoderierten-flagge-endgultig-ab


Gesetz unterschrieben
:
US-Bundestaat Mississippi schafft Konföderierten-Flagge endgültig ab



Ein Mann geht mit der Flagge des Bundesstaates Mississippi und der amerikanischen Flagge vor dem Kapitol der Stadt Jackson entlang.
Foto: dpa/Rogelio V. Solis

Jackson Die 126 Jahre alte Flagge des US-Bundesstaats Mississippi ist Geschichte. Sie wurde überwiegend als rassistisch angesehen, weil die Fahne die Kriegsflagge der Konföderierten beinhaltet.

Der republikanische Gouverneur Tate Reeves unterschrieb das entsprechende Gesetz am Dienstagnachmittag (Ortszeit). Die Kriegsflagge der Konföderierten besteht aus einem roten Feld mit einem blauen X und 13 weißen Sternen. Rassisten hatten sie 1894 in die obere linke Ecke der Fahne von Mississippi gepackt. Insbesondere seit den Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt in den vergangenen Wochen war der Druck auf den Bundesstaat gewachsen, die Symbolik von Befürwortern der Sklaverei zu entfernen. Am Sonntag stimmten die Abgeordneten von Mississippi mit großer Mehrheit für die Abschaffung.

Kritiker hatten seit Generationen bemängelt, dass es falsch für einen Staat mit 38 Prozent schwarzer Bevölkerung sei, Symbole der Konföderierten in der Flagge zu haben, insbesondere da der Ku-Klux-Klan und andere Gruppen das Symbol für ihre rassistische Agenda nutzten. Befürworter sahen in dem Symbol ein geschichtliches Erbe.

„Dies ist keine politische Bewegung, sondern eine feierlich Gelegenheit, unsere Familie Mississippi zusammen zu bringen, versöhnt zu sein und nach vorne zu schauen“, sagte Gouverneur Reeves.