Jungefreiheit

Hollywood„Zu weiß“: Kleopatra-Besetzung sorgt für Empörung

HOLLYWOOD. Kritiker haben den Machern einer neuen Kleopatra-Verfilmung vorgeworfen, die Hauptrolle zu weiß besetzt zu haben. Die israelische Schauspielerin Gal Gadot, die die ägyptische Königin verkörpern soll, sei aufgrund ihrer Herkunft nicht für die Rolle geeignet. Nutzer der sozialen Medien warfen den Produzenten vor, damit sogenanntes „whitewashing“ zu betreiben, die Besetzungspraxis, bei der schwarze Rollen an weiße Schauspieler vergeben werden.

„Ich bin mir sicher, Gal Gadot wird einen wundervollen Job als Kleopatra machen. Ich persönlich würde aber eine Kleopatra lieben, die dunkler ist als eine braune Papiertüte, weil das historisch gesehen passender wirken würde“, schrieb die US-Autorin Morgan Jerkins auf Twitter.

I’m sure Gal Gadot is going to do a wonderful job as Cleopatra. However, for me personally, I would love a Cleopatra who’s darker than a brown paper bag, because that seems a bit more historically accurate.

— Morgan Jerkins (@MorganJerkins) October 11, 2020

Ein weiterer Nutzer bemängelte die Entscheidung gegen eine nordafrikanische Schauspielerin. „Hört auf, weiße Personen als Ägypter zu besetzen“, forderte er.

Israelische Botschaft lobt Kleopatra-Besetzung

Eine arabischstämmige Kritikerin attackierte die Produzenten und verwies auf eine tunesisch-libanesische Schauspielerin. „Welcher Hollywood-Trottel hielt es für eine gute Idee, eine israelische Darstellerin (die sehr hellhäutig ist) für die Rolle der Kleopatra auszuwählen, statt eine arabische Schauspielerin, beispielsweise die wundervolle Nadine Njeim, zu nehmen?“, beanstandete sie.

Which Hollywood dumbass thought it would be a good idea to cast an Israeli actress as Cleopatra (a very bland looking one) instead of a stunning Arab actress like Nadine Njeim?

And shame on you, Gal Gadot. Your country steals Arab land & you’re stealing their movie roles… smh. https://t.co/GY5tYEcl4K pic.twitter.com/JcrnM1RUQq

— sameera khan (@SameeraKhan) October 11, 2020

Die israelische Botschaft hingegen lobte die Entscheidung. „Eine Ikone spielt eine andere“, betonten sie.

One icon playing another! Excited for this new take on #Cleopatra from @GalGadot & @PattyJenks! https://t.co/2yOKIR88VR

— Embassy of Israel (@IsraelinUSA) October 13, 2020

(zit)