RP

Korrektur: RKI zieht Prognose zu Corona-Impfstoff zurück

korrektur:-rki-zieht-prognose-zu-corona-impfstoff-zuruck


Korrektur
:
RKI zieht Prognose zu Corona-Impfstoff zurück



Eine Patientin lässt sich impfen. (Symbolbild)
Foto: dpa/Martin Schutt

Berlin Das Robert-Koch-Institut hat eine Meldung richtig gestellt, dass es den Einsatz eines Impfstoffs gegen das Coronavirus bereits im Herbst 2020 für möglich halte. Diese Einschätzung sei nicht mehr aktuell, hieß es.

Mehrere Nachrichtenagenturen, darunter Reuters und die Deutsche Presse-Agentur, hatten die Meldung aufgegriffen. Sie basierte auf einer älteren Version eines Strategiepapiers, das das Robert-Koch-Institut (RKI) auf seiner Website veröffentlicht hatte. Darin hieß es: „Vorläufige Prognosen lassen die Verfügbarkeit eines Impfstoffs (gegebenenfalls mehrerer) bis Herbst 2020 möglich erscheinen“.

Eine RKI-Sprecherin bezeichnete das Papier später aber als nicht mehr aktuell. Die Publikation sei versehentlich veröffentlicht worden und völlig veraltet. Das RKI rechnet demnach nicht mehr damit, dass ein Impfstoff im Herbst verfügbar sein könne.

Auf Grundlage dieser Korrektur haben wir unsere Meldung entsprechend angepasst.