RP

Mann schloss sich in Wohnung ein: SEK-Einsatz in der Erkelenzer Innenstadt

mann-schloss-sich-in-wohnung-ein:-sek-einsatz-in-der-erkelenzer-innenstadt


Mann schloss sich in Wohnung ein
:
SEK-Einsatz in der Erkelenzer Innenstadt



Während des Einsatzes wurden Teile der Aachener Straße und ein Abschnitt der Straße Am Schneller gesperrt.
Foto: Uwe Heldens

Erkelenz Zu einem SEK-Einsatz kam es am Samstagnachmittag in der Erkelenzer Innenstadt. Ein Mann hatte sich in einer Wohnung verbarrikadiert.

Einen größeren Polizeieinsatz gab es am Samstagnachmittag (15. August) in der Erkelenzer Innenstadt. Die Polizei wurde gegen 13 Uhr zu einem Haus in der Straße Am Flachsfeld gerufen, wo ein Mann in einer Wohnung randalierte.

Wie Polizeisprecher Marcus Königs erklärte, versuchten die Polizeibeamten Kontakt aufzunehmen, was zunächst nicht möglich war. Der Mann habe sich alleine in der Wohnung befunden. Es bestand die Gefahr, dass er sich selbst etwas antun wollte. Ob er eine Waffe mit sich führte, konnte die Polizei nicht sagen. Er soll Sachen aus dem Fenster geschmissen haben.

Auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei war vor Ort. Gegen 15.50 Uhr gelang es der Polizei, Kontakt zu dem Mann herzustellen. „Im Laufe des Gespräches wurde er davon überzeugt, sich der Polizei freiwillig zu stellen“, berichtet Marcus Königs. Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Während des Einsatzes wurden die Straßen Am Flachsfeld und Teile der Straßen Am Schneller, Brabantstraße und Flandernstraße gesperrt. Einige Bürger konnten wegen des Polizeieinsatzes vorübergehend nicht in ihre Wohnung.