Spiegel

Premier League: FC Liverpool dreht Spiel gegen FC Arsenal

Der FC Liverpool hat auch sein drittes Saisonspiel gewonnen. Nach einem 0:1-Rückstand gewann die Mannschaft von Jürgen Klopp gegen den FC Arsenal 3:1 (2:1). Für die Gunners ist es das 28. sieglose Auswärtsspiel in Folge gegen Klubs der sogenannten Big Six, zu denen neben Arsenal und Liverpool auch Chelsea, Manchester City, Manchester United und Tottenham Hotspur gehören.

Arsenals Führung erzielte Alexandre Lacazette nach einem Querschläger von Liverpools Linksverteidiger Andrew Robertson (25. Minute). Der Treffer kam überraschend, zuvor hatte Liverpool das Spiel bestimmt und die besseren Chancen gehabt: David Luiz rettete gegen einen Kopfball von Virgil van Dijk auf der Linie (13.), Bernd Leno parierte gegen Sadio Mané (16.) und Trent Alexander-Arnold traf die Latte (22.).

Die Führung der Nordlondoner hielt jedoch nur kurz: Sadio Mané staubte ab, nachdem Leno einen Schuss von Mohamed Salah noch gehalten hatte (28.). Der in den Strafraum gestartete Robertson badete seinen Fehler mit einem Treffer wieder aus (34.). Den Schlusspunkt setzte Sommerzugang Diogo Jota (88.), der erst vor neun Tagen von den Wolverhampton Wanderers gekommen war. Der andere hochkarätige Sommerzugang, Thiago Alcántara, fehlte mit “leichten Fitnessproblemen”, wie Liverpool vor Anpfiff mitteilte.

In der Premier League weisen neben Liverpool noch Spitzenreiter Leicester City und der FC Everton neun Punkte auf. Für Arsenal war es nach zwei Siegen zum Auftakt die erste Saison-Niederlage. Manchester City (2:5 gegen Leicester) und der FC Chelsea (3:3 gegen West Bromwich Albion) hatten im Verlauf des vergangenen Wochenendes gepatzt. Bereits am Donnerstagabend treffen Arsenal und Liverpool erneut aufeinander – dann in der vierten Runde des Ligapokals.

Icon: Der Spiegel