RP

Was der Sonntag bringt: Guten Morgen, Fortuna!


Was der Sonntag bringt
:
Guten Morgen, Fortuna!



Kenan Karaman will nicht mehr für Fortuna spielen.
Foto: Christof Wolff

Düsseldorf Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Nach dem Sieg im DFB-Pokal beim FC Ingolstadt ging es noch am Abend zurück nach Düsseldorf – mit dem Flieger. Dementsprechend kurz angebunden war der Düsseldorfer Tross. In der Landeshauptstadt gibt es am Sonntag ein sogenanntes Spiel-Ersatztraining für alle Akteure, die keine oder nur wenig Einsatzzeit im Pokal bekommen haben. Das Testspiel gegen Meppen fällt dagegen aus. Mit dem begrenzt vorhandenen Personal hätte das auch nur bedingt Sinn gemacht.

Das ist auf dem Transfermarkt los Aktuell nicht so viel. Dafür wird umso mehr drüber geredet. Vor allem Kenan Karaman beschäftigt die Verantwortlichen. Der türkische Nationalspieler laboriert offiziell an einer Wadenverletzung, weshalb er auch nicht für den Kader gegen Ingolstadt zur Verfügung stand. Es gibt nach wie vor kein echtes Angebot für den 26-Jährigen. Was Zugänge angeht: alles beim Alten. Weiter ist die Defensive das größte Thema für Klein. Es gibt aktuell noch bis zu drei offene Stellen: zwei in der Innenverteidigung, eine für die linke Außenbahn (Siebert, Koutris und Mister X). Klein wird noch einige Varianten ausarbeiten müssen, es gibt noch viel zu tun.



17 Bilder
Ingolstadt – Düsseldorf: die Fortunen in der Einzelkritik
Foto: dpa/Matthias Balk

So ist es um das Personal bestellt Shinta Appelkamp muss mit muskulären Problemen derzeit passen. Kevin Danso war zwar nicht in Ingolstadt dabei, ist aber eigentlich wieder fit. Dawid Kownacki, der nach seiner Covid-19-Erkrankung erst am Mittwoch wieder zur Mannschaft gestoßen ist, ist noch kein Thema. Emma Iyoha fehlt nach seiner Diagnose Pfeiffersches Drüsenfieber natürlich bis auf Weiteres.

Das haben wir heute im Angebot Auf diese beiden Geschichten können Sie sich heute unter anderem freuen: Wie kann man den Auftritt von Fortuna im DFB-Pokal einordnen? Wir haben eine Meinung dazu – und teilen sie gerne mit Ihnen. Und auch das noch: Der Kampf ums Tor ist wohl vorerst entschieden! Wer die besten Karten hat? Wir verraten es.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Mal wieder ein Blick in die Geschichtsbücher. Es ist der 13. September 1925. Turu Düsseldorf gewinnt gegen Fortuna 4:3. Und das in der sogenannten Gauliga. Eine Besonderheit: Die Hinserien wurde in der Saison 1924/25 gespielt, die Rückserie in der Saison1925/26.

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Am Sonntag sind unsere Fortuna-Reporter Gianni Costa und Bernd Jolitz im Einsatz. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de