Spiegel

Wöbbelin: Schweres Fernbusunglück mit 31 Verletzten

Bei einem schweren Fernbusunglück auf der Autobahn 24 nahe Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) in Mecklenburg-Vorpommern hat es am frühen Samstagmorgen 31 Verletzte gegeben.

Drei Menschen hätten schwere Verletzungen erlitten, schwebten aber nicht in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher in Rostock. Der Unfall habe sich um 5.45 Uhr eignet, sagte der Sprecher.

Abfahrtsort und Reiseziel des Busses waren zunächst noch unklar. In dem Fahrzeug hätten Reisende unterschiedlicher Nationalitäten gesessen, sagte der Sprecher. Die 31 Verletzten seien in umliegende Krankenhäuser gekommen.

Nach Angaben des NDR sind Rettungskräfte von sechs Freiwilligen Feuerwehren aus der Region gegenwärtig vor Ort im Einsatz. Die A24 ist auf Höhe der Auffahrt Wöbbelin in Richtung Hamburg gesperrt.

Icon: Der Spiegel